Die Magie eines Moments

Ich bin ein von Grund auf positiver Mensch und liebe das Leben und diese wunderbare Welt über alle Maßen. Manchmal habe auch ich meine schlechten Momente und bin mir allen Übels und all der Ungerechtigkeiten bewusst. Aber manchmal gibt es Momente, in denen ich fast vor Glück platzen könnte, die ich sehr bewusst erlebe, seit…

„Jesus Puja“

Huch, es ist ja schon 2019! Das alte Jahr verging so plötzlich und über eins der wohl wichtigsten Feste des Christentums in einem völlig neuen Kontext habe ich noch gar nicht berichtet: Weihnachten. Aber vorher möchte ich klären, was Weihnachten überhaupt ist und was es religiös, aber auch für mich persönlich bedeutet und warum es…

Kleines Weihnachtsgeschenk

Hallo liebe Leser, Weihnachten steht vor der Tür und ich möchte mich an dieser Stelle ganz warm bedanken, dass ihr, dass du mein Leben hier durch meinen Blog so geduldig verfolgst! 🙂 Deswegen habe ich mir überlegt, wie ich dir auch aus der Ferne und möglichst ohne viel Verpackungsmüll eine kleine Freude machen kann. Da…

Das ferne Lied

Die Zeit fliegt, vier Monate sind vergangen, aber acht liegen zum Glück noch vor mir. Und in all dieser Zeit habe ich immer noch nicht erklärt, was es eigentlich mit dem Titel des Blogs auf sich hat. Wer mich gut kennt, hat es vermutlich schon lange erraten, aber hier noch einmal für alle: Das ferne…

So viele Feste!

25 Jahre Gandhi Ashram School Ich habe tausend Worte und Gedanken in meinem Kopf und weiß einfach nicht, wie ich sie ordentlich zur Sprache bringen soll. Diese Schule, „mein Projekt“, wie es im Menü heißt, feierte am ersten und zweiten November in zwei Konzerten ihr fünfundzwanzigstes Jubiläum. Und im Gedanken daran und dass es sich…

Familie, Musik und Ferien

Da ich mich eine ganze Weile lang schon nicht mehr gemeldet habe, möchte ich euch Mal wieder ein kleines Update geben, was so im letzten Monat passiert ist. Natürlich war die meiste Zeit einfach „normal“ mit Schulalltag gefüllt, deswegen hangelt sich der heutige Text an einigen Bildern entlang, die ich nebenbei ab und zu geschossen…

Wer sind diese Kinder eigentlich?

Diese Frage habe ich mir in den letzten Tagen relativ häufig gestellt. Im Einsatzstellenprofil heißt es: Kalimpong liegt in der nordindischen Bergregion, einer Region, welche häufig von Erdbeben und Unwettern heimgesucht wird. Das Leben der Menschen vor Ort ist geprägt von Not, Benachteiligung wie dem kärglichen Ertrag durch die Arbeit als Tagelöhner oder durch eine…

Neue Freunde und Matschfußball

Nun bin ich schon einen Monat in Indien und kann stolz sagen, dass ich jetzt wirklich hier Zuhause bin. Das Gefühl von Urlaub ist so langsam verflogen und auch wenn vieles immer wieder neu ist, finde ich mich doch immer besser zurecht. Der zweite Teacher’s Day letzten Samstag war sehr schön, das Programm war ähnlich,…

Teachers Day

Auch wenn dieser Beitrag einem großen Highlight der Woche benannt ist, möchte ich doch gerne früher ansetzen. Sonntagvormittag stand der Kirchgang an und auch dieser war ein besonderer (Mal davon abgesehen, dass für mich noch so ziemlich jeder Kirchbesuch besonders, neu und ungewohnt ist). Wir sind nicht in die örtliche Kirche gegangen, sondern haben Mal…

Wochen enden

Ich würde euch gerne mit spannenden Informationen und Details aus meinem neuen Leben hier versorgen, aber die Wahrheit über diese erste Woche ist, dass gar nicht so super viel passiert ist. Über den ersten Schultag habe ich bereits geschrieben und der zweite, war dem ersten ähnlich. Am Mittwoch musste ich 6:50 Uhr los und runter…